Haflinger- und Norikerzucht, bitte helfen Sie!

Warum müssen jährlich so viele Fohlen sterben ?

Forderung zur Verschärfung der Richtlinien zur Haflinger- und Kaltblutzucht

 

     

 

 
 

In keiner anderen Pferdezucht werden - unter dem Deckmantel „Zucht“ - so viele gesunde Fohlen für den Schlachter produziert. Traditionsgemäß werden die Stuten jedes Jahr gedeckt. Wer eine Stute im Stall hat, meint auch sogleich damit die Legitimation zum Züchten zu haben. Dadurch landen Fohlen in einem Alter von drei bis sechs Monaten, als Folge einer hoffnungslosen "Überproduktion" auf Pferdeauktionen an verschiedenen Orten Süddeutschlands und Österreichs.

In Italien wird zu Dumpingpreisen geschlachtet. Mindestens 3000 bis 4000 Haflinger - und Kaltblutfohlen aus Österreich und Süddeutschland enden jedes Jahr in italienischen Schlachthäusern. Die Fohlen werden nach dem Verkauf erstmals von der Mutterstute getrennt und auf die Transport-LKWs verladen. Sie werden oftmals nicht getränkt, erleiden Transportverletzungen und sind völlig neuen Umständen ausgesetzt - vom Freilauf auf der Alm in die italienische Mast in Anbindehaltung! Zusammen mit Pferden aus Osteuropa sterben sie wenig später in Schlachthöfen im Akkord

(siehe Dokumentationsfilm "Schicksal der Haflingerfohlen", Karremann http://www.tierverbunden.de/website/html/news.html).

Weil Fohlen oft extrem ängstlich und nervös sind, geht im Schlachthof auch geübten Metzgern mancher Schuss daneben - nicht nur in Italien.

Bitte sprechen Sie mit ZüchterInnen vor Ort in ihrer Region - wo auch immer sie ein Haflinger - oder Kaltblutfohlen antreffen. Schreiben oder rufen Sie die Verantwortlichen der Zuchtverbände und die betroffenen Gemeinden an, damit sich etwas ändert!

Deshalb fordern die Vereine (RespekTiere, Animal Spirit, Sternenhof, Tierverbunden, Gnadenhof Belonie u.a.) von den zuständigen Zuchtverbänden eine Zuchtbeschränkung und Interventionen in eine verantwortungsvolle, qualitativ hochwertige und nachfrageorientierte Zucht für den Freizeitpferdemarkt! Basierend auf artgerechten Haltungsbedingungen, einer artgerechten, artspezifischen Aufzucht und Ausbildung. Bitte schließen Sie sich an!

http://www.tierverbunden.de

http://www.e-petition.at/ANIMAL/default.asp?ID=6

http://www.animal-spirit.at/

Bitte unterstützen Sie die Tierschutzorgas, oder sprechen Sie mich an!

 

Viele Fohlen suchen noch dringend ein zu Hause, ansonsten müssen sie nach Italien oder werden vor Ort geschlachtet !

 

Wir versuchen ständig Fohlen aus Österreich zu retten!